Kaufhaus Angeln

Kaufhaus Angeln

Film0011.gif

Ein Bild aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Bis 1862 lag hier der Landsitz Detlef Petersen. Der Hof wurde 1864 parzelliert und abgebrochen. 1867 baute aus diesem Grund Johann Lausen aus Sterupgaard ein kleines Haus mit Wohnung und Laden. Noch einem Brand wurde das Gebäude 1903 abgerissen. Der Neubau erhielt die heutige Form. Als der Sohn 1908 das Geschäft übernahm, hieß es zunächst J. Lausen Sohn, später aber Kaufhaus Angeln. Das Wappen der Landschaft Angeln ziert die Borderfront. 1919 übernahm Hugo Borger den Laden. 1975 musste das Geschäft schließen.